Familien-Bauernhaus 1812

Das im Jahr 1812 erbaute ehemalige Bauernhaus erfuhr im Laufe seiner Zeit mehrere Renovationen und Umbauten. Während der letzten 20 Jahre wurde es von zwei Familien mit Kindern bewohnt. Eine der beiden Familien wünschte mit Blick auf die Zukunft eine Umnutzung ihres Hauses.

Nutzungs­studien

Wir durften bereits vor 3 Jahren die Küche neu strukturieren und umbauen, die Fassade erneuern sowie die Heizung in Küche und Wohnräumen ergänzen und optimieren. Mit dem Auszug der Kinder stand nun der Wunsch nach einer Umnutzung im Raum. Wir entwarfen verschiedene Nutzungsstudien und erarbeiteten mögliche Planungsprozesse. Wir liessen uns von der Idee leiten, die erwachsenen Kinder mit ihren Familien wieder zu den Eltern zurück zu bringen. Die Bauherrschaft entschied sich für den Vorschlag, das Erdgeschoss als Lebensraum für die Eltern zu gestalten. Zudem sollten die Nasszellen erneuert und im Obergeschoss eine Küche eingebaut und alle Räume renoviert werden. So dass die erwachsenen Kinder mit ihren Familien oder andere Gäste die Eltern in den Ferien besuchen können und eine eigenständige Wohnung zur Verfügung haben. Das oberste Geschoss sollte samt Ausbau und Aufbau des Daches zu einem späteren Zeitraum ebenfalls als eigenständige Wohnung umgebaut werden.

Sinnlichkeit

In enger Zusammenarbeit mit der Bauherrschaft und den Handwerkern entstanden Räume, die sich bis ins Detail an den Bedürfnissen der Bauherrschaft orientieren. Biologische Baustoffe, mutige Farben und sorgfältig gearbeitete Konstruktionen und Flächen sorgen für ein harmonisch, sinnliches Wohnerlebnis. Das Treppenhaus präsentiert sich in neuer Frische und gibt dem Haus Orientierung. Zusammen mit dem einfallenden Tageslicht wirkt es einladend und strahlt Ruhe aus. Die ganze Anmutung der renovierten Räume bildet eine Einheit.

Baubiologie

Die Wände wirken mit ihrem Sumpfkalkputz angenehm warm. Dies gilt auch für die Sitznische mit Lehmputz in der Küche. Einzelne Wandteile schaffen mit ihren Lasuren wohltuende Blickfänge, wie auch die Farben in Küche und Treppenhaus. Die Böden wurden geölt und mit Möbeln weitere Farbakzente gesetzt.

Photovoltaik

Die bestehende Solaranlage zur Warmwasserbereitung auf dem Dach wurde versetzt, um Platz zu schaffen für eine dachintegrierte Photovoltaik-Anlage. Diese liefert einen Grossteil des Haushaltstroms. Auch hier brauchte es Sensibilität, um eine harmonische Verbindung zwischen dem neuen Aufbau und der bestehenden Dachtraufe zu erreichen.